Willkommen bei

familie international frankfurt e.V.

Deutscher Korrespondent des International Social Service (ISS)

 

Adressinformation
(Erforderlich)
Die E-Mail-Adresse, an die Sie den Link versenden möchten.
(Erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
Kommentar zur Empfehlung
(Erforderlich)
Ihr Vorname

Organisationsstruktur

Aufbau der Auslandsvermittlungsstelle

  • Seit wann arbeitet die Organisation?

familie international frankfurt e.V.(fif)  wurde 2004 gegründet; 2005 hat der Verein seine Vermittlungstätigkeit aufgenommen.  

  • Handelt es sich um eine deutsche Organisation oder um eine ausländische Organisation,?

Es handelt sich bei familie international frankfurt e.V. um eine deutsche Organisation.

  • Ist diese Organisation durch ein Landesjugendamt (Zentrale Adoptionsstelle) staatlich zugelassen?

familie international frankfurt e.V.wurde durch die Gemeinsame Zentrale Adoptionsstelle Rheinland-Pfalz und Hessen für die Vermittlungstätigkeit mit bestimmten Ländern zugelassen und in seiner Rechtsform als gemeinnütziger Verein in freier Trägerschaft anerkannt.

  • Betreut die Organisation zusätzlich zur Adoption Hilfsprojekte im Ausland?

nein

Ausstattung der Geschäftsstelle

  • Ist ein hauptamtliches Fachteam von mindestens zwei Fachkräften (i.d.R. Sozialarbeit oder Sozialpädagogik) Vollzeit oder entsprechend Teilzeit beschäftigt?

familie international frankfurt e.V. stellt ein Team von 2 Fachkräften, welche eine sozialpädagogische und juristische Ausbildung mitbringen. Beide sind zudem ausgebildete Mediatorinnen.

  • Gibt es - zusätzlich zum Fachteam - hauptamtliche Mitarbeiter im Sekretariat und sonstigem Verwaltungsbereich?

Das Fachkräfteteam wird durch 2 weitere Mitarbeiterinnen unterstützt (Sekretariat und Buchhaltung)

  • Haben die Mitarbeiter mehrjährige Berufserfahrung in der Adoptionsvermittlung?

Die Fachkräfte von familie international frankfurt e.V. sind seit mehr als 15 Jahren in der Adoptionsvermittlung tätig.

Kooperation mit dem Jugendamt

  • Arbeitet die Organisation mit der für Sie zuständigen Adoptionsvermittlungsstelle des örtlichen Jugendamtes partnerschaftlich zusammen?

familie international frankfurt e.V. sieht die kooperative Zusammenarbeit mit der zuständigen örtlichen Adoptionsvermittlungsstelle des Jugendamtes als Grundlage für ein gelingendes Adoptionsverfahren. 

  • Wer erstellt den Adoptionseignungsbericht (home study), die Organisation oder das Jugendamt?

 In der Regel das Jugendamt

Partnerorganisation / Repräsentant im Ausland

  • Mit wem arbeitet die Organisation im Herkunftsland zusammen ?

familie international frankfurt e.V. ist der deutsche Partner des International Social Services Netzwerkes. Die jeweiligen Partner des Netzwerkes sind die Kooperationspartner. Die Mitarbeit im Netzwerk setzt die Einhaltung von ethischen Standards auf Grundlage der vorhandenen nationalen und internationalen Regelungen zum Kinderschutz voraus, wobei der Schutz des Kindeswohls höchste Priorität hat. Es gibt auch Länder, z. B. die Philippinen, in denen wir direkt mit der dortige,n für die grenzüberschreitende Adoption zuständigen, Zentralen Behörde zusammenarbeiten.

  • Ist die Tätigkeit des ausländischen Partners (der Organisation) im Herkunftsland an eine Zulassung nach den dortigen gesetzlichen Regelungen gebunden und liegt diese vor?

Ja

  • Welche Qualifikation zur Adoptionsvermittlung besitzen die Mitarbeiter?

Es handelt sich um soziale Fachkräfte aus den jeweiligen Ländern, die durch die internationale Tätigkeit, neben der Vertrautheit mit den Gepflogenheiten des Landes, auch internationale Anforderungen der Adoptionsvermittlung im Blick haben.

  • Besteht eine Zusammenarbeit des ausländischen Partners mit weiteren Organisationen und anderen Aufnahmeländern?

Ja.

  • Wer entscheidet, welches Kind zur internationalen Adoption vorgeschlagen wird?

Nachdem im jeweiligen Land geprüft wurde, dass das Kind nicht anderweitig untergebracht werden kann, wird das Kind vom ausländischen Partner zur internationalen Vermittlung vorgeschlagen. Der Vorschlag für ein konkretes Paar orientiert sich am Kinderprofil im Eignungsbericht.  

Suche